Analdehnung – Reizstrom Folter & Fotzenschleim

Reizstrom Folter FotzenschleimLatex, Klinik, Analdehnung, dazu Reizstrom Folter und der Fotzenschleim ihrer beringten Möse. Das ist die Welt dieser Latexdomina, die das Arschloch der Latexsklaven und ihrer Schwanzofe brutal behandelt. Gern schiebt sie den Strapon in ihr dreckiges Arschloch, dazu die Faust nach und leckt dann die Rosette. Klinik, Pissen, Fisten, Dehnen und der Gynstuhl werden bei der Gummisklavenerziehung angewendet. Angepisst und abgemolken wird der Latexpatient, der auf dem Krankenbett fixiert, tief im Arsch ein 8cm Plug, von der Zofe geblasen wird. Was sind schon 8cm? Im Sklavenarsch eine ganze Menge. Analfisting und schmerzvolle Analdehnungen, Blowjob, und Facesitting muss die geile Schwanzzofe vor dem Abmelken ertragen. Totale Fixierung in Latex und Analfist bei der Gummisklavenerziehung. Schaut zu, wie die brutale Schlampe die Sklavensau mit dem Strapon auf dem Gynstuhl fickt, ihre ganze Faust in seinem Arsch verschwindet und die Latexschwanzzofe seinen Schwanz bläst, bis er spritzt. Aufgehängt an den Beinen ausgeliefert und erniedrigt hängt die Gummisau an der Decke. Erlebe, wie er sich selber anpisst und mit einem Trichter in sein gedehntes Arschloch gepisst kriegt. Und bei der Strom Folter wird der Schwanz der dreckigen Sklavensau mit Strom gequält und die Domina schreit, „leck mir meine Fotze“, und er muss den stinkenden Fotzenschleim aus ihrer fetten beringten Möse aussaugen. Klick auf das Bild und schau Dir brutale Fetisch Pornos einer extremen Domina, die Analdehnung extrem beherrscht und die Sexsklaven mit Reizstrom Folter quält, erniedrigt und benutzt und sie ihren Fotzenschleim lecken lässt.

2 Gedanken zu „Analdehnung – Reizstrom Folter & Fotzenschleim“

  1. Pingback: Amateure Pervers
  2. Die Fotze aufreisen und einen Dildo in den Muttermund schieben und ficken bis die Alte in Ohnmacht fällt dann eine Nadel durch den kitzler stechen und langziehen,weiter das Pissloch massieren bis der Natursekt heraussprizt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.